BC. MAKROcon® - Ausgleich von Defiziten im Bereich der Makro-Elemente

Die spezielle Wirkung von BC.MAKROcon®


Liebigsches Fass

Wie in allen biologischen Prozessen gilt auch in Biogasanlagen das Liebigsche Gesetz vom Minimum welches besagt, dass bei Mangel nur eines Nährstoffs keine vollen Erträge erreicht werden können. Eine optimal angepasste Spuren- und Mengenelementdosierung dient somit der Stabilisierung und Optimierung des Methanbildungsprozesses, indem sie sowohl das Wachstum der am Abbauprozess beteiligten Mikroorganismen fördert als auch die Bildung der notwendigen Enzyme und Co-Enzyme ermöglicht.

 

Der mikrobielle Bedarf an Hauptelementen unterscheidet sich dabei von dem Bedarf an Spurenelementen um den Faktor 50 – 500. Ein Ausgleich von Defiziten im Bereich der Mengenelemente, kann aufgrund des hohen Bedarfs oft nicht durch die konzentrierten Spurenelement-Produkte der BC.Compact oder der BC.TEplex-Linie abgedeckt werden.

 

Durch den ergänzenden Einsatz von BC.MAKROcon® kann eine weitere Optimierung der Nährstoffversorgung erreicht werden.

 
Seite drucken Top